Vision

Think Global, Act Local!

Unser Ziel ist eine nachhaltige Entwicklung und die Stärkung des zivilgesellschaftlichen Zusammenhalts in Dresden

Nachhaltigkeit ist als grundlegendes Handlungsprinzip für die Erhaltung natürlicher Systeme und somit unserer eigenen Lebensgrundlage unabdingbar. Deshalb wurde 1992 die Agenda 21 in Rio von 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen beschlossen. Dieser Prozess wurde 2015 mit der Verständigung auf 17 Nachhaltigkeitsziele fortgesetzt. Zur Verpflichtung der Umsetzung der Agenda 21 sowie der Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene wurden weltweit die Lokalen Agenden gegründet. So auch 1998 die Lokale Agenda 21 für Dresden per Stadtratsbeschluss.

Wir möchten durch die Einbeziehung zivilgesellschaftlicher und unternehmerischer Akteur/innen mit Politik und Verwaltung nach Lösungen suchen, um Nachhaltigkeitsaspekte in die Entscheidungsprozesse miteinzubeziehen.

In der Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für Dresden (INSEK) heißt es: „Ziel muss sein, dass sich jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin in der Dresdner Politik und Verwaltung stets fragt, ob die Auswirkungen seiner/ihrer Entscheidung ökonomisch, ökologisch und sozial verträglich, kurzum nachhaltig sind.“

Diesen Prozess möchten wir als Akteur begleiten, um unserer Verantwortung gerecht zu werden, aktiv die nachhaltige Entwicklung Dresdens mitzugestalten und voranzutreiben.

Maßgabe für unsere Arbeit und unser Engagement sind die Sustainable Development Goals