Neuigkeiten

Ein Beitrag von Annica Kögler

Um die Vertretung regionaler und saisonaler Produkte, sowie den kombinierten Einsatz dieser, in der Gastronomie zu stärken, hat der Ernährungsrat Dresden & Region ein Konzept erarbeitet, für welches er nun vom SMEKUL mit dem „eku Idee„-Preis ausgezeichnet wurde.

Das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro befördert nun die Umsetzung des eingereichten Konzepts. Der Ernährungsrat Dresden & Region strebt hierfür eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Dresdner Gastronom:innen an. Gleichfalls kann dadurch auch die Arbeit am sächsischen Modellprojekt „Stadt-Land-Brücke 4.0 – Lausitz goes Dresden“, in dem der Ernährungsrat Dresden & Region involviert ist, unterstützt werden. Mehr zum Modellprojekt gibt es hier.  

Der Ernährungsrat sieht, mit Blick auf die Etablierung nachhaltigerer Versorungsstrukturen, beim Angebot an regionalen und saisonalen Produkten in der Gastronomie generell noch großen Handlungsbedarf. Jedoch gibt es im Stadtgebiet Dresdens einige beispielhafte gastronomische Einrichtungen, die dieses Leitbild bereits verfolgen. Mit jenen wird ebenfalls Austausch gesucht, um Bedarfe, Potenziale und Hürden des Konzepts zu analysieren und um bereits vorhandenes Wissen und Erfahrungen nicht außen vor zu lassen.   

Ein bedeutender Aspekt der eku-Idee ist außerdem die Kenntlichmachung der Produktherkunft für die Gäste. Dem liegt die Annahme zu Grunde, dass dies die Verbraucher:innenentscheidung durchaus beeinflusst und dadurch die Rentabilität des Einsatzes saisonaler und regionaler Produkte erhöht. Damit korrelieren würde die ohnehin merklich wachsende Nachfrage an diesen Produkten. 

Zum Beitrag des Ernährungsrats Dresden & Region geht es hier.

1 2 3 16