Spendenaktion UFER Projekte Dresden e.V.

Ein Beitrag von Annica Kögler

An die UFER-Projekte Dresden kann derzeit im Rahmen einer besonderen Aktion gespendet werden. Denn alle Spenden, die bis 31.12.2021 ausgeführt werden und sich in einem Rahmen bis zu 200 € bewegen, werden von dem Biolebensmittelvertrieb „Bio Company“ verdoppelt.

Unter dem Namen der UFER-Projekte sammeln sich mehrere Gemeinschaftsgärten im Stadtgebiet Dresdens. Die Gärten können hinsichtlich ihrer Diversität an Lebewesen als städtische Oasen bezeichnet werden. Gleichwohl vereint sich in ihnen eine große Nutzungs- und Bildungsvielfalt, die auf den dort stattfindenen gemeinschaftlichen und Anbauprozessen beruht. Neben Tomaten, Erbsen, Schnittlauch und Co. werden hier gleichfalls Erfahrungen an Miteinander und Austausch mit nach Hause genommen. Wissen wird hier geteilt und auch regelmäßig in Form von zahlreichen Workshops weitergeben.

Der Verein UFER-Projekte rief außerdem das Gartennetzwerk ins Leben, eine Kommunikationsschnittstelle zwischen beteiligten Gemeinschaftsgärten sowie Sprachrohr nach außen. UFER ist Träger zahlreicher Bildungsprojekte, wie dem „Jungen Gemüse„, durch welches Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Schulen stattfindet. Jährlich sind sie an der Organisation der Saatguttauschbörse beteiligt, die nicht nur von Gemeinschaftsgärtner:innen jeden Frühling aufgesucht wird und gut besucht ist. Ein weiterer großer Gewinn für die Stadtgemeinschaft: Sie betreuen einen umfassenden Allmende-Katalog mit z.B. Lasenrädern, Werkzeug, einer Saftpresse, einem mobilen Kompostklo und vielem mehr im Angebot.

Eine Spende unterstützt die Finanzierung all dieser Ideen, inkl. der verwalterischen Aufgaben, der Kommunikation nach Außen und Einbindung von Interessierten, der Deckung anfallender Raummieten sowie dem Angebot an Workshops und Umsetzung von Projekten oder auch der Erweiterung des Allmende-Katalogs. Gespendet werden kann über die Spendenplattform betterplace.org.

Mehr Infos zur Spende von UFER selbst gibt es hier.